Logo Cafe-Bar Herzog dunkel

Cafe-Bar Herzog

Wir veranstalten regelmäßig ca. alle 14 Tage an Wochenenden Live-Konzerte mit ausgesuchten Künstlern vor allem aus der Jazz-, Folk- und Blues-Szene. Hier stellen wir Ihnen vor:

David Blair

Foto Jessica Allossery and David Blair
Wenn „Music“, die Hymne von John Miles, nicht schon geschrieben wäre – für David Blair müsste sie neu komponiert werden. Denn für den Singer/Songwriter und Gitarristen aus Vancouver ist Musik Hobby und Beruf, Lebensinhalt und -elexier zugleich! Hof und Haus hat er verkauft, um sich vollständig seiner Berufung zu widmen: Songs zu schreiben und sie aufzunehmen. Vor allem aber auf Tour zu gehen und seine ständig wachsende Fangemeinde emotional zu berühren! Weil ihm der kanadische Markt zu klein erschien, schnappte er im Winter 2014/15 seine Gitarre und flog nach Europa, um in Clubs und Kneipen zu performen. In Dänemark, Finnland und Frankreich spielte er schon – aber „in Deutschland“, so sagt er, “gefällt es mir am besten“. Von dort aus plant er jetzt seine Karriere: Im Januar unterschrieb er bei dem Stuttgarter Label „7us Music“, jener Kreativzelle also, die auch Singer-Songwriter wie Andreas Kümmert erfolgreich ins Business hievten.
Und dann ging es Schlag auf Schlag: Ende Februar veröffentlichte er sein erstes Album „Stronger, Higher, Faster“, quasi ein "Best of" seiner drei in Kanada veröffentlichten Longplays. Im März trat er erstmals im Deutschen Fernsehen auf. Und bereits im April schaffte es „Alone Together“, sein erster Single-Track, sowohl in die Liste der beliebtesten Songs beim Branchenführer Amazon, als auch in die Top100 der Deutschen Airplay Charts. „Ein wirkliches Ausnahmetalent“, meint Chris Flanger, arrivierter Radiopromoter und Manager des Voice-of-Germany-Gewinners Nick Howard. „Er hat Charme, Stimme und alle 18 Tracks auf dem Album sind allererste Sahne.“
Und nicht nur das. Wo auch immer der Singer/Songwriter und Gitarrenvirtuose auftaucht, das gleiche Bild: Lachende Menschen und eine positive Stimmung. Und wenn der sympathische Sänger nach seinem Konzert jeden Einzelnen im Publikum herzt und sich bei ihm/ihr fürs Kommen bedankt, kennt die Begeisterung keine Grenzen. Der kanadische Entertainer liebt seinen Job, seine Songs und seine Fans über alles – und er lässt alle daran teilhaben. David Blair, das ist ein immerwährendes Lächeln, sind wunderbare Geschichten und bestes energiegeladenes Entertainment. Seine ausdrucksstarke und wandelbare Stimme verfügt über ein hohes Falsett, die jeden Hörer bei in Bann zieht. Er singt über Enttäuschungen, gescheiterte Beziehungen, über Sehnsüchte und der ständigen Suche nach Inspirationen im täglichen Leben. Und er ist ein Rhythmus-Crack, der sein Publikum mit unterschiedlichsten Rhythmen motivieren kann, die so unwiderstehlich und doch vertraut sind, dass man selbst beim ersten Hören unwillkürlich in die Hände klatscht und mit den Füßen wippt.
Die Tracks auf seinem Album sind wahre Pop-Kleinode, aufmunternd, herzerwärmend und inspirierend, wenn er beispielsweise proklamiert: „Pretty much wrap you up with love!“ Ein weiterer charmanter Faktor ist, dass er fast alle seine Lieder zu Hause produzierte und diese hausgemachten Leckerbissen dann fast alle im Radio landeten. Mit zwei seiner Songs schaffte er es in die dortigen Radiocharts und einmal wurde er prompt von seinen berühmten Kollegen Nickelback angesprochen, doch mal deren Vorprogramm zu bestreiten. Gesagt getan. Es war ein denkwürdiger Gig und Chad Kroeger war begeistert: „What a great performer, what a great songwriter“…
Bereits dreimal wurde für den US-amerikanischen Billboard Songwriter Award nominiert. Tourneen führten ihn bisher über den gesamten nordamerikanischen Kontinent. Und – wie sein deutsches Pendant Andreas Kümmert - hatte auch er mit Erfolg bei einer Casting-Show teilgenommen. Bei „Canada´s Got Talent“ schaffte er es bis ins Semifinale. Jetzt aber will er es, von Europa aus, richtig wissen: Mit seinem ersten weltweit veröffentlichten Album, einem guten Team und vor allem „vielen guten Livegigs !“

Jessica Allossery

Jessica, das Mädchen aus der Nachbarschaft, erkennt man an ihrer offen, leidenschaftlichen Denkweise und ihrer wunderschönen Stimme, die unverkennbar mit ihrer kraftvollen indie-akustischen Musik begeistert.
Im Alter von 8 Jahren hat sie sich anhand von YouTube-Video das Gitarrenspiel selbst beigebracht. Seitdem hat sie auf ihrem eigenem YouTube-Channel mehr als 5,5 Millionen Views und über 46 Tausend Social-Media-Fans gewonnen. Sie steht mit ihren Fans auf der ganzen Welt in ständiger Verbindung und lässt keinen Tag verstreichen, an dem sie nicht ein neues Video, Foto oder eine neue Idee teilt. Eben so, wie es sich für eine geschätzte, moderne Indie-Musikerin gehört…
"Jessicas Musik ist Balsam für die Seele" Mike Whissell (Executive producer of Karp Records)
"Optimistisch, verspielt, frisch, melodisch und quirlig. Jessica transportiert exakt das, was in ihrem Kopf rumschwirrt und ist dabei total einzigartig!" Eric Craig (Director of A&R at Lakeshore Records)