Logo Cafe-Bar Herzog dunkel

Cafe-Bar Herzog

Wir veranstalten regelmäßig ca. alle 14 Tage an Wochenenden Live-Konzerte mit ausgesuchten Künstlern vor allem aus der Jazz-, Folk- und Blues-Szene. Hier stellen wir Ihnen vor:

Ferdl Eichner

Foto Ferdl Eichner
Wenn einer wie Ferdl Eichner in vielen Formationen auf unzähligen Bühnen gespielt hat und sich dabei einen Namen als Bluesharp-Virtuose gemacht hat und nun solo mit Mundharmonika, Gitarre und Ukulele unterwegs ist, dann hat er was zu erzählen. Erst recht, wenn er noch eine ganz andere Welt wie seine Westentasche kennt: als ehemaliger Freestyle Skiprofi in der Buckelpiste und als leidenschaftlicher Windsurfer ist er sowohl in den Bergen als auch in Wasser, Wind und Wellen zuhause.
Gesungen wird so wie ihm der Schnabel gewachsen ist, denn die bayrische Mundart hat ihn auf seinen musikalischen Wegen schon immer begleitet. So ist er mit einem der Mitbegründer der Musik-Mundartszene, dem Zither Manä, auch in dessen Trio zu hören. Zwar lässt er sich durchaus als bayrischer Singer/Songwriter bezeichnen, doch unverkennbar sind seine Blueswurzeln, die seinen ureigenen Sound ausmachen und wenn seine Melodien aus Gitarre oder Ukulele mit seiner Mundharmonika zu einer Einheit verschmelzen, dann trifft der entspannte Groove eines Jack Johnson auf J.J. Cale, Jack White und Ben Harper lassen grüßen und alle jammen mit John Lee Hooker auf bayrisch....
Zwischendurch lässt er seine Virtuosität an der Bluesharp bei den Solostücken aufblitzen, wenn er scheinbar die Grenzen sprengt und vor einem staunenden Publikum im Kopfstand oder mit zwei Harps gleichzeitig spielt. So schreibt die Presse:
  • "Nicht nur diese eher äußerlichen Showelemente machten sein Spiel virtuos. Die wahre Magie von Ferdl Eichner lag darin, wie er mit seinem Instrument in allen Farben zum Publikum sprach und mit Leidenschaft er ihm verblüffende Töne entlockte." (Memminger Zeitung)
  • "Als Meister an der Gitarre erwies sich Ferdl Eichner, der sein neues Soloprogramm vorstellte." (Süddeutsche Zeitung).